The ARTistic Project

Magic Zyks

Magic Zyks [ˈmajik zeiks] (* 16. Juni 1963, Köln) ist ein in Deutschland lebender Grafiker und Fotograf.

Biographie

Magic Zyks kam 1963 in Köln zur Welt. Sein Vater dessen Liebe der Malerei galt, sowie seiner Mutter die ihre Söhne streng religiös aufzog legten bei Zyks den Grundstein zu vielen seiner späteren fotografischen Arbeiten. Aufgewachsen im Glauben an die Lehren der Heiligen der letzten Tage (Mormonen) war es besonders die Sexualmoral und die Riten der Mormonen, die Zyks später beschäftigen sollte.

Nach seiner Zeit am Hansa-Gymnasium in Köln  beschliesst er einen kreativen Beruf zu ergreifen und versucht sich als Dekorateur, Maskenbildner und Fotograf bis er schliesslich in einer Kölner Werbeagentur eine Ausbildung beginnt. Später wechselt er nach Düsseldorf und arbeitet dort als Grafiker, Atelierleiter, Art Director und Creative Director in Agenturen.

 

Werk

Erst als Zyks 1993 aus der bis dahin für wahr gehaltenen Glaubensgemeinschaft der Mormonen ausscheidet, erinnert sich Zyks erneut der Fotografie.

Er beginnt die durch seine religiöse Erziehung ungelebten sexuellen Fantasien mit Hilfe der Kamera zu sezieren und freizulegen.

Zyks lässt sich den selbsterdachten Namen MAGIC ZYKS in seinen Personalausweis als Künstlernamen eintragen und agiert fortan nur unter diesem Namen.

Ihn interessieren vor allem sado-masochistische Szenarien, welche er mit religiösen Motiven verquickt, ohne jedoch explizit biblische Motive nachzustellen. Christliche Religion und SM sind für Zyks auf vielen Ebenen miteinander verflochten und verwurzelt.

In seinen Inszenierungen ist die Darstellung von gefesselten Menschen selten die blosse zur Schaustelllung eines Fetischs. Es geht ihm immer auch um die Visualisierung unbewußter Gefühls- und Gemütszustände. Daher rührt auch die erzählerische Dichte in seinen Fotografien. Die meisten seiner Bilder rufen mehrschichtige Empfindungen hervor, die den Betrachter zu einer Geschichte verführen. Seine Szenarien finden sich nicht selten in einem Spannungsfeld zwischen Traum und Wirklichkeit.

Aufgrund seiner beruflichen Laufbahn bringt er sich dann aber nicht nur fotografisch in die BDSM-Szene ein, sondern gestaltet 2004 auch für den BVSM e.V. die Wort/Bildmarke. Er ist Miturheber und Screen Designer bei dem 2003 gegründeten Internetportal Sklavenzentrale. Zudem fotografiert Zyks seit seinem Outing zahlreiche Buchcover für den UBooks-Verlag und layoutete und illustrierte bis 2011 eine eigene Rubrik im Szene-Magazin Schlagzeilen.

 

Ausstellungen

Atrium, Bochum
ArtBizarre, Essen
Woga, Wuppertal (Einzel- und Gruppenausstellungen)
Atelier Seeger, Solingen
ArtZone, Berlin
Gala der Sinne, Köln
Vernissage Cafe Venus im Pelz, Fürth
Weired Nights, Offenbach
Grande Opera (Einzel- und Gruppenausstellungen)

 

Print-Veröffentlichungen

Bildband Fetish
Schlagzeilen Magazin
Non-Con Supplement
Süddeutsche Zeitung

 

Buch Cover

Sklavin in Gefahr
Demütig
Die verbotenen Früchte der Wollust
Gift für die Sklavin
Janus Liebe
Die Gier der Fremden

 

CD Cover

Früchte der Wollust

Bildbände

Fetish (Feierabend Verlag)
Selbst(er)findung (UBooks)
International Burlesque Circus (Blurb)
Zyks Photographien 2003-2011(Blurb)
Wir sind die Szene (Blurb)

 

Hompage
1001hiebe